Letzte Aktuallisierung 24.10.2017

Regenwasserzentrale

Regenwasserzentrale auch Kompaktstation genannt.

Überall wo mit Regenwasser gearbeitet wird, werden Pumpen und Trinkwassernachspeiseeinheiten benötigt. Die wohl montagefreundlichste Art und Weise bieten sogenannte Kompaktstationen. Hier befindet sich in der fertig vormontierten Einheit neben der Pumpe und der übrigen Regelelektronik ein kleiner Vorratsbehälter ( je nach Typ und Ausführung ca. 8 - 15 Liter ) mit Trinkwasser. Der Behälter wird bei Regenwassermangel über ein Umschaltventil aktiviert. Die Trinkwassernachspeisung findet dann im Haus statt. Es wird kein Trinkwasser in die Zisterne nachgespeist.

GANZ WICHTIG! Regenwasseranlagen unterliegen der Trinkwasserverordnung. Unsere Kompaktstationen haben einen stetigen Frischwasseraustausch im Vorratsbehälter (kein stehendes Wasser) und natürlich eine strikte Trennung zwischen Trinkwasser und Regenwasser (freier Auslauf) und einen Sipkon am Notüberlauf (Geruchsverschluss zum Kanal) und entsprechen daher der aktuellen Trinkwasserverordnung!

Datenbläter:
MBB-Box [131 KB]
Ausschreibungstext MBB Box [15 KB]